Herzlich Willkommen auf der süßen Seite des Lebens

Seit 1859 zelebrieren wir das genussvolle Vergnügen der Kaffee- und Kuchenkultur im Herzen der Kurmetropole Wiesbaden.


Unsere Liebe gilt der Qualität hausgemachter Verführungen.

Seit über 150 Jahren pflegen wir unsere traditionellen Rezepturen und arbeiten stetig an neuen ausgefallen Kreationen mit dem besonderen Anliegen, unsere Gäste zu verwöhnen. Dafür verarbeiten wir ausschließlich hochwertige Rohstoffe in unserer hauseigenen Konditorei und kooperieren nur mit ausgewählten, regionalen Partnern, die den hohen Qualitätsansprüchen unseres Hauses entsprechen.

Man gönnt sich ja sonst nichts

Früher kannte jeder einen dieser halb öffentlichen, halb privaten Orte, an dem man sich mit einer Zeitung oder einem Buch die Zeit vertreiben konnte, oder sich mit Freunden zum Plausch getroffen hat. Aber im Zeitalter der Digitalisierung und Globalisierung ist der Alttag geprägt von Termindruck, Hektik und Verpflichtungen. Zeit für sich selbst, die Familie und Freunde bleibt da nur selten.
Dieser Entwicklung möchten wir mit unserem Anspruch, den Alltag zu endschleunigen, entgegentreten und Menschen wieder dazu inspirieren, sich Zeit für die süßen Seiten des Leben zu nehmen.

1859

Am 16. Oktober 1859 eröffnete Adam Maldaner, in der Friedrichstraße 5, das Maldaner. Die Geschäftseröffnung fiel in eine günstige Zeit: Schon einige Zeit später nämlich Im Jahre 1866 hatte Wiesbaden nahezu 30.000 Kurgäste. Nur ein Jahr später erreichte es mit 52.000 Besuchern das Doppelten seiner Einwohnerzahl und wurde (somit) zur „Königin der Badestädte“.

Zur Maldaner Chronik

Maldaner zum verschenken

Sie sind auf der Suche nach einem individuellen Geschenk?
Mit diesen ausgesuchten und hochwertigen Geschenkartikeln können sie nicht nur anderen, sondern auch sich selbst immer wieder Freude bereiten.

Taler, Taler, du musst wandern...

…von dem einen Gast zum andern. Während viele Menschen noch der D-Mark nach trauern und auf den Euro gut verzichten könnten, sind wir für Sie bis in die deutsche Kaiserzeit zurück gereist und haben ein eigenes Zahlungsmittel prägen lassen – den „Maldaner Taler“. Wie in der guten alten Zeit kann im Kaffeehaus wieder mit einem goldenen Taler bezahlt werden. Der Taler hat einen Wert von 2,50 € und kann in unserer Wechselstube an der Kuchentheke erworben werden. Gerne können Sie auch unsere Ober fragen.

Auf einen Besuch ins Kaffeehaus

Hier entlang bitte